Projekt des Monats | Sport und Ausbildung

Ankommen und Arbeit finden.

Gar nicht so leicht, wenn man gerade erst als Flüchtling in Deutschland angekommen ist, Ausbildungen und Qualifikationen aus dem Heimatland hier nicht anerkannt werden oder man die Sprache nicht richtig kann.

Der SC Condor gibt jungen Geflüchteten mit ihrem Projekt „Sport und Ausbildung“ eine Perspektive.

Der Verein setzt das Projekt in Kooperation mit der Berliner Ausbildungs- und Trainingsgesellschaft (BAT) um, die den sportlichen, fußballerischen Teil des Projektes um Einzelcoachings sowie Beratung und Unterstützung beim Berufseinstieg ergänzt. Die BAT ist ein zertifizierter Bildungsträger und setzt sich engagiert für die Aus- und Fortbildung der Geflüchteten ein.
Aus den Unterkünften rund um Farmsen und Wandsbek hat der SC Condor Teilnehmer für das Angebot gewinnen können. Die Kick-Off-Veranstaltung, bei der es zunächst um ein erstes Kennenlernen und Spaß haben ging, war bereits ein Erfolg. Über 20 Teilnehmer zeigten einen guten und fairen Kick (5:5) und haben bereits erste Kontakte knüpfen können.

Nun heißt es im 14-tägigen Rhythmus für die Teilnehmer „kicken und bewerben“.

Ein tolles Projekt, das zum Nachmachen einlädt.

 

Kontakt und Informationen zum Projekt über

Susanne Gleeson

Integrationsbeauftragte
SC Condor von 1956 e.V.
Berner Heerweg 188
22159 Hamburg
Telefon: 040-470 884
E-Mail: