Projekt des Monats März - Cricketturnier

INTEGRATION CUP 2017 – SC Europa veranstaltet ein Cricket-Turnier


Am 25. März richtet der SC Europa ein Cricket Turnier aus, an dem sechs  verschiedene Mannschaften aus Hamburg teilnehmen werden.

Die Cricketabteilungen vieler Vereine in Hamburg werden vermehrt von Flüchtlingshelfern angefragt und die Trainingsangebote sind gut besucht. Beliebt ist Cricket beispielsweise in Ländern des Commonwealth und seinen ehemaligen Kolonien. Aber vor allem afghanische Geflüchtete interessieren sich für den Sport.

Die Geschichte des Crickets als Nationalsport in Afghanistan ist die Geschichte von Geflüchteten.
In den 1990er Jahren wurde Cricket bei afghanischen Flüchtlingen in Pakistan populär, und der Afghanistan-Cricket-Verband wurde dort im Jahr 1995 gegründet.


Steve Aplin, Cricket Coach beim THC Rot-Gelb Hamburg e.V., erzählt, dass Cricket in Afghanistan zu Zeiten des Taliban-Regimes verboten gewesen ist. Seit Anfang 2000 jedoch, wurde es als einzige Sportart im Land akzeptiert und entwickelte sich auch aufgrund der vielen Afghanen, die aus Pakistan zurückkehrten, zum Nationalsport.


Eine ähnliche Geschichte scheint sich nun in Deutschland und hier in Hamburg abzuzeichnen. Viele Geflüchtete, die nach Deutschland gekommen sind, haben großes Interesse daran, diesen Sport hier weiter auszuüben.
Beim THC Rot-Gelb konnten sogar zwei Geflüchtete als neue Trainer gewonnen werden. Der Verein wird auch am Cricket-Turnier am 25. März teilnehmen.


Informationen zum Turnier:
Khawaja Khalid Rauf (Cricketabteilung SC Europa)

Kontakt Cricketabteilung THC Rot-Gelb Hamburg:
Steve Aplin